Kooperativer Naturschutz im Naturpark Solling-Vogler

Aktuell:

Das Projekt Kooperativer Naturschutz wurde am 28.11.2018 in Neuhaus als Offizielles Projekt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet und darf diesen Titel in den kommenden zwei Jahren führen. Im Wettbewerb „Biologische Vielfalt“ des Bundesamtes für Naturschutz werden Projekte gewürdigt, die sich in besonderem Maße für Biologische Vielfalt und Nachhaltige Nutzung einsetzen.

Aufgaben und Ziele

Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union.

Innerhalb der Kulisse des Naturparks Solling-Vogler befinden sich mehrere großräumige Natura 2000-Gebiete und Natur-schutzgebiete, die überwiegend durch naturschutzfachlich bedeutsame Waldgebiete und wertvolles, an seltenen Pflanzen-und Tierarten reichem Grünland geprägt sind.

Durch die traditionelle Bewirtschaftung und die Naturschutzarbeit der vergangenen Jahre von Naturschutzbehörden und -verbänden, Forstämtern, des Naturparks sowie vieler landwirtschaftlicher Betriebe ist eine Vielzahl wertvoller und schützenswerter Lebensräume entstanden. Die Grünlandflächen als Kulturlandbiotope, die auf eine dauerhafte Nutzung angewiesen sind, bilden den Schwerpunkt der Projekts.

Das neu gegründete Projektbüro Kooperativer Naturschutz wird die bestehende vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Akteuren in den verschiedenen Teilprojekten (s. Abb.) auf Basis von Kooperationsvereinbarungen intensivieren und damit die wertvollen Arten und Lebensräume erhalten und entwickeln. Dabei spielt die naturschutzgerechte Bewirtschaftung durch landwirtschaftliche Betriebe (insbesondere Wanderschäfer und Mutterkuhhalter) eine entscheidende Rolle.

 

Projektzeitraum: 2017 - 2021

Projektträger: Naturpark Solling-Vogler

Finanzierung:
Gewährung von Zuwendungen des Landes Niedersachsen unter finanzieller Beteiligung der EU auf Grundlage der Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds und des ELER-Programms Niedersachsen und Bremen (PFEIL). Förderrichtlinie: Landschaftspflege und Gebietsmanagement (LaGe)

Ziele:
• Intensivierung der Zusammenarbeit der Akteure aus Land- und Forstwirtschaft, Naturschutzbehörden und -verbänden
• Aufbau eines Netzwerks zur Gebietsbetreuung
• Erhaltung und Entwicklung wertvoller Lebensräume in Schutzgebieten
• Verbesserung der Bestandssituation für Zielarten des Naturschutzes (u.a. Goldener Scheckenfalter und Frauenschuh)
• Beratung und Begleitung von Agrarumweltmaßnahmen, Qualifizierung von Landwirten
• Stärkung naturschutzorientierter landwirtschaftlicher Betriebe

Flyer Kooperativer Naturschutz im Naturpak Solling-Vogler zum Download

Kooperativer Naturschutz im Naturpark Solling-Vogler

Koop-Naturschutz-Flyer-2018.pdf (488,9 kB)

das Projekt wird gefördert durch: